Unsichtbarer Apfelkuchen: Frucht satt! Rezept aus Frankreich
www.bildderfrau.de
www.bildderfrau.de
  • Dieses Rezept bewerten!
  • Deine Bewertung
Gesamtbewertung 0 0 bewertungen

Zutaten

  • Mehl in eine Schüssel sieben und mit Backpulver und einer Prise Salz vermischen.
  • 1 Eier in eine zweite Schüssel schlagen. Braunen Zucker hinzugeben und mit einem Handmixer schaumig aufschlagen. Nun auch geschmolzene Butter und Milch dazugeben und kräftig unterschlagen. Vanillearoma einrühren.
  • 1 Eier-Mischung nach und nach unter die Mehl-Masse rühren und gründlich einarbeiten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • 1 Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Frucht in dünne Scheiben schneiden. Diese mit Zitronensaft beträufeln und vermengen, damit die Äpfel nicht braun werden.
  • 1 Eine Springform mit Butter einfetten. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (180 Grad Umluft) vorheizen. Apfelscheiben sehr dicht auf dem Boden der Springform auslegen – und dann so viele, dichte Schichten bilden, bis die Apfelscheiben aufgebraucht sind.
  • 1 Teig über die Äpfel gießen und etwa 10 Minuten warten. In dieser Zeit ist der Ofen vorgeheizt und der Teig konnte sich gut bis zum Boden hin verteilen. Gerne Form zwischendurch ein wenig schwenken, damit sich der Teig gleichmäßig verteilt.
  • 1 Gehobelte Mandeln auf der obersten Schicht verteilen, bis vor allem Mandeln zu sehen sind. Kuchen 30 Minuten backen lassen – aus der Form lösen und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Etwas auskühlen lassen – und schon kann das große Schlemmen beginnen!
  • 1 So viel Frucht kann kaum ein Kuchen! Und warum heißt das Ganze nun "unsichtbarer Apfelkuchen"? Nun, zunächst handelt es sich um die direkte Übersetzung aus dem Französischen – dort heißt diese Kreation "Gâteau invisible aux pommes". Zum anderen hat der Name auch einen ziemlich offenkundigen Grund: Betrachtet man die Leckerei am Stück, so kann man die Äpfel auf den ersten Blick gar nicht ausmachen. Fast schaut das Ganze nämlich nach einer Blätterteig-Speise mit vielen Mandeln aus. Aber wer nur einmal hineinbeißt, erfreut sich direkt an der fruchtigen Süße der Äpfel – einfach perfekt! Apfelkuchen? Nun, da sind die Franzosen echte Spezialisten! Kennen Sie zum Beispiel schon diese Tarte aux pommes? Wenn nicht, dann haben Sie schon direkt eine Idee für die nächste private Backstunde! Und wenn Ihnen das Herkunftsland ihres fruchtigen Gebäcks dann gar nicht sooo wichtig ist, dann schauen Sie unbedingt auch mal in unserer Galerie vorbei: Rezepte für leckere Apfelkuchen gibt es bekanntlich viele. Wenn Sie sich mal wieder nicht zwischen all den tollen Rezepten entscheiden können, haben wir Ihnen hier unsere Favoriten zusammengestellt. Foto:  StockFood (2), Matthias Liebich [M] Es soll schnell gehen? Dann ist diese Apfeltarte perfekt für Sie! In nur 20 Minuten ist der Kuchen im Ofen – und nach weiteren 20 Minuten Backzeit ist die Leckerei fertig. Foto:  iStock/Dannko Sieht toll aus und schmeckt noch besser – garantiert! Probieren Sie unseren versunkenen Apfelkuchen. Foto:  iStock/olvas Oder wie wäre es denn mal mit einem Klassiker? Hier finden Sie das Rezept für einen gedeckten Apfelkuchen. Foto:  iStock/ Lesyy Herrlich fluffig und saftig kommt dieser hessische Schmandkuchen mit Apfel daher. Foto:  StockFood / Hoffmann, Matthias Für Sie gehört zu einem formvollendeten Kuchen auch eine leckere Creme? Dann backen Sie bei der nächsten Gelegenheit doch mal diesen Apfelkuchen mit einer verführerischen Creme und Zimtguss. Foto:  Matthias Liebich Von dieser Leckerei reicht nicht einfach bloß ein einziges Stück: Lesen Sie hier unser Rezept für den Applepie mit Sahne und Schokosoße. Foto:  StockFood / Bialy, Boguslaw Tipp für Genießer: Das französische Rezept für die Tarte aux pommes landet unter Garantie bei Ihren absoluten Favoriten. Foto:  StockFood / Beller, Gaelle Cremig und unsagbar luftig: Dank dieser Kombination kommt der Apfelkuchen mit Schmandhaube überall gut an. Foto:  Matthias Liebich Kuchen-Klassiker für Kenner: Südtiroler Apfelstrudel mit eingelegten Rosinen. Sündhaft gut! Foto:  iStock/NatashaBreen Klein, aber oho! Unsere glasierten Apfeltörtchen begeistern einfach jeden. Foto:  Matthias Liebich Bild der Frau Rezepte-Newsletter Feine, einfache und schnelle Rezepte? Dann melden Sie sich jetzt zum Bild der Frau Rezepte-Newsletter an. Unsere besten Rezepte der Woche kommen dann per Mail und kostenlos zu Ihnen. E-Mail* Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu. Jetzt anmelden Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich. Besonders raffiniert sind übrigens unsere Apfel-Rosen-Muffins. Ein Highlight für den Gaumen UND die Augen! Wie man diese macht, sehen Sie im Video: Apfel-Rosen-Muffins Apfel-Rosen-Muffins ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Anleitung

Kommentare

Einloggen oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.